Bitcoin Cash Erfahrungen 2020 Logo.
Kryptowährungen

Erfahrungen mit Bitcoin Cash

Noch keine Bewertungen
Bewertung abgeben

Bitcoin Cash Erfahrungen und Test 2020 ▷ Ausführlicher Testbericht

Zuletzt aktualisiert:
Erfahrungen:
nicht angegeben

Bitcoin Cash (BCH) Erfahrungen: Vorteile, Kurs und Kauf der Kryptowährung

Der Krypto-Markt ist riesig und lukrativ, das zeigen auch bei Bitcoin Cash (BCH) die Erfahrungen. So dienen Kryptowährungen nicht nur als alternatives Zahlungsmittel, sondern als gute Möglichkeit, um beim Handel Gewinne zu erzielen. Bitcoin Cash entstand im Zuge einer Abspaltung vom Bitcoin, der zwischenzeitlich einen regelrechten Boom erlebte und fast 20.000 Dollar wert war. Bitcoin Cash als Kryptowährung bietet für Besitzer und Nutzer zahlreiche Vorteile abseits von der Gewinnerzielung. Aber auch als reine Wertanlage kann es sich lohnen, Bitcoin Cash zu kaufen. Doch welche Vorzüge und Nachteile bietet Bitcoin Cash im Detail und wie läuft der Kauf des Krypto-Geldes ab?

Warum bezeichnet man Bitcoin Cash als Kryptowährung?

Ähnlich wie Bitcoin oder Ethereum ist auch Bitcoin Cash eine Kryptowährung. Kryptowährungen sind digitale Zahlungsmittel, die auf einer verschlüsselten Technologie basieren. Verbreitet ist hierbei die Blockchain als Werkzeug. Währungen im klassischen Sinne sind sie nicht, da sie einerseits keinen realen Tauschwert besitzen und andererseits nicht durch eine zentrale Bank gesteuert werden. Kryptowährungen befinden sich immer im alleinigen Besitz des jeweiligen Nutzers, sodass Bitcoin Cash als Krypto-Geld immer von Nutzer zu Nutzer gehandelt wird. Prinzipiell ist die Zahlung mit einer Kryptowährung ebenso problemlos möglich wie mit Euro oder Dollar. Der große Vorteil begründet sich in der Dezentralität. Krypto-Geld wird stets von den Nutzern selbst erschaffen. Kryptowährungen werden derzeit jedoch nur in zweiter Linie für Finanztransaktionen genutzt. Der Hauptgrund, weshalb sich viele Menschen Bitcoin Cash als Krypto-Geld beschaffen, liegt in der Wertentwicklung im Vergleich zu “realen” Währungen wie dem Euro und der Möglichkeit der Gewinnerzielung durch den Krypto-Handel.

Blockchain: Die Technologie hinter Kryptowährungen

Die Blockchain ist eine Kette an Datenblöcken und die Technologie hinter Bitcoin Cash. Sie wurde ursprünglich zur Dezentralisierung von Daten entwickelt. Herzstück einer Blockchain ist somit kein Server, der alle Informationen speichert. Vielmehr bauen in einer Blockchain alle Datenblöcke aufeinander auf, wobei jeder Block verschlüsselte Informationen über den vorherigen Block beherbergt. Der Transfer von Daten findet somit stets von Nutzer zu Nutzer statt. Dies ermöglicht nicht nur die Dezentralisierung von Zahlungen mit Kryptowährungen. Die Vorteile der Transparenz und Manipulationssicherheit von Blockchains ermöglichen beispielsweise auch die sichere und dezentrale Buchhaltung oder das geschützte Abhalten von Online-Wahlen.

Bitcoin Cash im Test: Die Vorteile von Kryptowährungen und Blockchains

Finanztransaktionen mit Krypto-Geld können ohne eine dritte Person, beispielsweise in Form einer Bank, durchgeführt werden. Dies macht somit Angriffe von außen auf das System deutlich schwieriger. Dass Transaktionen nicht über zentrale Bankenserver laufen, beeinflusst auch die Geschwindigkeit von Zahlungen positiv und schützt das Vermögen, das beispielsweise bei einer Zahlungsunfähigkeit der Bank in Gefahr wäre. Kryptowährungen sind durch die Auslesbarkeit der Blockchain grundsätzlich transparent, was die Sichtbarkeit der (verschlüsselten) Daten oder die Transaktionszeitpunkte betrifft. Eine Manipulation der Daten wird so beinahe unmöglich, da sie sofort von jedem Nutzer bemerkt werden könnte. Die Transparenz umfasst jedoch keinerlei Nutzerdaten, was gleichzeitig eine hohe Anonymität garantiert. Ein weiterer möglicher Vorteil für Anleger begründet sich in der oft schwankenden Wertentwicklung der Kryptowährungen, durch die enorme Gewinne erzielt werden können.

Bitcoin Cash (BCH) Erfahrungen: Entwicklung der Kryptowährung

Bitcoin Cash gehört zu den jüngeren Kryptowährungen auf dem Markt. Wie bei Bitcoin Cash (BCH) die Erfahrungen jedoch zeigen, zählt sie dennoch zu den größten und wichtigsten digitalen Währungen. Entstanden ist Bitcoin Cash als Krypto-Geld am 01. August 2017, wobei es jedoch nicht als eigenständige Erfindung gilt. So ist Bitcoin Cash lediglich eine Abspaltung vom Bitcoin, die nach Meinung der Entwickler nötig wurde.

So ist die Blockgröße beim Bitcoin auf 1MB limitiert. Dies behindert die Geschwindigkeit der Transaktionen und erhöht dadurch gleichzeitig die Gebühren dafür. Falls Sie Bitcoin Cash kaufen, profitieren Sie jedoch von einer achtfachen Blockgröße. Dies erhöht zudem die Bedeutung der Kryptowährung als Zahlungsmittel, da auch kleinere Transaktionen nicht durch zu hohe Gebühren beeinträchtigt werden. Da es sich bei Bitcoin Cash nur um eine Abspaltung handelt, besitzt es dieselbe Transaktionsgeschichte wie Bitcoin. Wer Bitcoin von vor dem 01. August 2017 besaß, verfügte somit über beide Kryptowährungen gleichzeitig.

Bitcoin Cash kaufen: Der Kursverlauf im Überblick

Schon zur Einführung von Bitcoin Cash als Krypto-Geld kostete eine Einheit mehrere Hundert Dollar im Tausch. Im Zuge des allgemeinen Krypto-Hypes am Anfang des Jahres 2018 überstieg Bitcoin Cash kurzzeitig das Allzeithoch von 3.000 Dollar. Ab diesem Zeitpunkt verlor Bitcoin Cash praktisch das ganze Jahr über an Wert und konnte sich nur im Sommer noch einmal kurzzeitig über 1.000 Dollar retten. Mit dem Beginn des Jahres 2019 wurde Bitcoin Cash deutlich stabiler und ist seitdem wieder für wenige Hundert Dollar erhältlich.

So können Sie als Wertanlage Bitcoin Cash kaufen

Beim Kauf unterscheidet man zwei verschiedene Szenarien, unter denen Sie Bitcoin Cash kaufen können. Einerseits können Sie Bitcoin Cash als Kryptowährung, andererseits als reine Wertanlage nutzen. Für letzteren Zweck empfiehlt sich der Kauf über einen CFD-Broker, die Sie in großer Zahl im Internet finden. Dort wird Bitcoin Cash wie eine Aktie behandelt. Sie verfügen somit nicht über eine Bitcoin-Cash-Wallet, in der das Krypto-Geld physisch abgelegt wird. Vielmehr wetten Sie auf den Kursverlauf des alternativen Zahlungsmittels. Beispielsweise können Sie über den CFD-Handel vom Hebeleffekt profitieren und mit niedrigem Kapitaleinsatz im besten Fall hohe Gewinne erzielen. Auch die Möglichkeit, durch fallende Kurse Profit zu erzielen, ergibt sich durch den CFD-Handel mit Kryptowährungen. Gleichzeitig sparen Sie auch an den Transaktionskosten und können Bitcoin Cash nicht durch einen Schaden am System verlieren. Verzichten müssen Sie so nur auf die Möglichkeit, Bitcoin Cash als Krypto-Geld nutzen zu können.

Echtes Bitcoin Cash kaufen: Marktplätze für Kryptowährungen

Falls Sie Bitcoin Cash kaufen möchten, um die Kryptowährung physisch zu besitzen, damit Sie sie für Transaktionen nutzen können, bieten sich unter anderem Marktplätze an. Zu den bekanntesten deutschsprachigen Marktplätzen für Krypto-Geld zählt Bitcoin.de. Dort finden Sie neben Bitcoin Cash auch Kryptowährungen wie Ethereum oder Bitcoin. Sobald Sie dort einen Kauf mit “echtem” Geld wie Euro oder Dollar erfolgreich abgeschlossen haben, können Sie Ihr Krypto-Geld in die Bitcoin-Cash-Wallet übertragen. Auch hier bietet sich der Weiterverkauf bei steigenden Kursen an. Beachten sollten Sie dabei jedoch die Transaktionskosten.

Bitcoin Cash als Krypto-Geld kaufen: So funktioniert es

Vergleichbar sind Krypto-Marktplätze mit jedem beliebigen Auktionsportal im Internet. So finden Sie eine große Vielfalt an Angeboten, aus denen Sie wählen können. Nachdem Sie sich erfolgreich auf der Plattform registriert haben, können Sie beispielsweise eines der Angebote direkt annehmen. Beachten sollten Sie hierbei, dass jeder Händler nur so viel Bitcoin Cash verkaufen kann, wie er tatsächlich besitzt. Dabei legt dieser auch den Kurs selbstständig fest. Auch Transaktionsgebühren können bei manchen Marktplätzen anfallen. Zudem ist die Suche nach Bitcoin Cash nach Ihren eigenen Vorstellungen möglich. Auch steht Ihnen die Möglichkeit offen, eigene Gesuche für den Kauf zu veröffentlichen, auf die Händler, die Ihr Bitcoin Cash verkaufen möchten, eingehen können. Nachdem der Kauf über die Plattform erfolgreich abgewickelt wurde, wird das Bitcoin Cash Ihrem Account auf dem Marktplatz gutgeschrieben. Fortan können Sie die Kryptowährung an Ihre Bitcoin-Cash-Wallet senden.

Bitcoin-Cash-Wallet: Die Krypto-Geldbörse

Die Besonderheit bei Kryptowährungen Bitcoin Cash im Test liegt darin, dass Sie sie wie jede andere Währung auch physisch besitzen. Herzstück ist dabei die Bitcoin-Cash-Wallet. In dieser werden die Kryptowährungen “abgespeichert”. Eine Bitcoin-Cash-Wallet können Sie beispielsweise online anlegen, diese jedoch auch auf Ihrem PC oder Smartphone installieren. Selbst das Ausdrucken einer Bitcoin-Cash-Wallet ist prinzipiell problemlos möglich. Auch um Bitcoin Cash im Test zu empfangen oder zu senden ist eine Wallet unabdingbar. So erhält jeder Nutzer eine individuelle Wallet-Adresse. Um eine Wallet zu eröffnen, ist die Angabe persönlicher Daten nicht notwendig. Sie können daher so viele Wallets eröffnen, wie Sie möchten, wobei diese anonym gestaltet sind.

Bitcoin Cash im Test: Die Produktion der Kryptowährung

Da Bitcoin Cash physisch existiert und es zudem über einen Geldwert verfügt, kann die Kryptowährung nicht aus dem Nichts entstehen. Bitcoin-Cash-Mining ist das Mittel, mit dem Nutzer neue Einheiten der Kryptowährung generieren können. Im Mining werden frische Blöcke für die Blockchain erzeugt, sodass neue Transaktionen zwischen Nutzern möglich werden. Als Belohnung erhalten Teilnehmer am Mining selbst Bitcoin Cash. Das Mining ist grundsätzlich mit jedem PC möglich. Jedoch zeigen die Bitcoin Cash (BCH) Erfahrungen, dass echte Profite hierbei nur noch mit speziellen Rechnern bzw. Rechnerfarmen erzielt werden können.

Kritik an Kryptowährungen: Bitcoin Cash (BCH) Erfahrungen

Es zeigt sich bei Krypto-Geld wie Bitcoin Cash im Test, dass die neue Technologie nicht nur Vorteile mit sich bringt. Tücken stecken beispielsweise im Stromverbrauch durch das Mining, aber auch in der Anonymität. Zu den wenigen Online-Shops, die Bitcoin Cash als Krypto-Zahlungsmittel akzeptieren, zählen im großen Umfang illegale Händler aus dem Darknet. Besonders für den Drogen- oder Waffenkauf werden Kryptowährungen oftmals missbraucht. Die Dezentralität der Transaktionen garantiert bei Kryptowährungen zwar ein hohes Zahlungstempo, jedoch ist dieses in der Regel davon abhängig, welcher Betrag als Transaktionsgebühr gezahlt wird, sodass das Bezahlen immer mit Zusatzkosten verbunden ist.

Dient Bitcoin Cash als langfristige Wertanlage?

Durch die heftigen Schwankungen, die teilweise unvorhergesehen ausgelöst werden können, gelten Bitcoin Cash und andere Kryptowährungen nicht als ideale langfristige Geldanlage. Besonders für das Daytrading oder als stark risikobehaftete Kapitalanlage kann Bitcoin Cash jedoch auch für jene Personen interessant sein, die lediglich nach Profiten suchen. Anders als Gold oder Silber verfügt Bitcoin Cash über keinen Materialwert. Schwankungen im Kurs werden so oftmals durch Gerüchte, Presseveröffentlichungen oder allgemeine Trends auf dem Krypto-Markt ausgelöst. Jedoch besteht bei Kryptowährungen gleichzeitig eine hohe Chance, eingesetztes Kapital in kurzer Zeit zu vervielfachen.

Fazit: Ist Bitcoin Cash eine ernsthafte Alternative zu den Platzhirschen

Wer an Kryptowährungen denkt, hat als erstes in der Regel Bitcoin im Sinn. Dabei bietet jedoch auch die Abspaltung Bitcoin Cash als Kryptowährung einige Vorteile. Die Profiterzielung und die Zahlung ist mit Bitcoin Cash schließlich ebenso einfach möglich. Dabei genießen Sie jedoch im Vergleich kürzere Transaktionszeiten und niedrigere Kosten. Dabei stieg auch die Akzeptanz von Bitcoin Cash im Test kontinuierlich. Immer mehr Online-Shops weisen Bitcoin Cash als gültiges Zahlungsmittel aus. In Zukunft können Kryptowährungen wie Bitcoin Cash somit ernstzunehmende Alternativen sein.

Erfahrungsbericht zu Bitcoin Cash schreiben

Bitte wählen Sie eine Sternebewertung.
Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.

Noch keine Bewertungen